manifesto for a european health union

Ambulante Pflegedienste im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität und Kundenorientierung

Monika Gabanyi

Mit Einführung der Pflegeversicherung haben sich im Pflegebereich weitreichende Veränderungen ergeben. Der Pflegemarkt wurde geöffnet, eine Anbietervielfalt ist erwünscht. Die Pflegebedürftigen wandelten sich verbal zu Kunden, die mit monatlich gedeckelten Sach-/Geldleistungen aus Leistungsmodulen mit zugeordneten Preisen wählen/kaufen können. Daß diese neuen Rahmenbedingungen nicht spurlos an den ambulanten Pflegeanbietern vorübergehen, zeigt nunmehr das Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit, Qualität und Kundenorientierung, dem nicht nur die Pflegedienste, sondern auch weitere Akteure ausgesetzt sind.

Inwieweit die gesetzlich geforderten Qualitätsstandards umsetzbar sind im Hinblick auf Wirtschaftlichkeitsvorgaben, Leistungs-/Preisgestaltung oder Arbeitszeitregelungen wird in der vorliegenden Voruntersuchung ebenso aufgezeigt wie die Problematik, die neuen Regelungen mit zunehmender Kundenorientierung und deren stärkerer Beteiligung am Pflegegeschehen zu vereinbaren.

Um Licht in die oft punktuell geführten Debatten zu bringen, ziehen sich durch das Buch Diskussionen, die eine Zusammenschau der vielfältigen Herausforderungen ermöglichen - dies zur Kenntnisgewinnung wie auch, um aktiv in den Gestaltungsprozeß einzugreifen.

X + ca. 113 S., 24 Abb., 23 Übersichten, broschiert, Augsburg 1997, EUR 7,41
ISBN 3-930077-11-6

Aus dem Inhalt