Pharmastandort Bayern: Zwischen Kostendämpfung und Wachstum

Bavaria: Pharmaceuticals between cost containment and growth

Die Pharmazeutische Industrie Bayerns expandierte aufgrund der Kostendämpfung der letzten Jahre nur verhalten. Obgleich dieses Wachstum insgesamt höher als im übrigen Bundesgebiet ausfiel, bleibt die Investitionstätigkeit in Forschung und Sachanlagen zurückhaltend. Durch die gesetzlichen Rabatte für Arzneimittel seit 2010 wurden die bayerischen Unternehmen allein mit rund 800 Mio. € zusätzlich belastet. Discounts had slashed Bavarians expanding pharmaceutical industry since 2010. Although sales developed better than in the rest of Germany companies restrained both investments in research and fixed capital. Under the influence of various cost-containment measures, in particular the higher compulsory discount and price freeze, Bavarian pharmaceutical companies lost additionnaly around €800 million.

Einleitung

Das GKV-ÄndG und das AMNOG, die im August 2010 bzw. im Januar 2011 in Kraft traten, verschärften die Preisregulierungen bei Arzneimitteln. Vor allem das AMNOG zielte auf eine Begrenzung der Kosten für Arzneimittel ohne Festbeträge. Bei diesen handelt es sich im Allgemeinen um neue, patentgeschützte Arzneimittel, die rund ein Viertel der Arzneimittelverordnungen und mehr als die Hälfte des Arzneimittelumsatzes ausmachen. Zu den Maßnahmen dieser Gesetze zählen im Einzelnen:

In ihrem Zusammenwirken ergeben sich kumulativ über mehrere Jahre hinweg außerordentliche Einnahmenausfälle bei der Distribution, aber vor allem für die Hersteller von patentgeschützten Arzneimitteln in Deutschland. So beträgt der kumulative gesetzliche Rabatt, den die Arzneimittelunternehmen zu tragen haben, für die vier Jahre des Zeitraums 2010–2013 rund 9,3 Mrd. €. Bereinigt man diesen Betrag um den Sockel des Jahres 2009 verbleiben immer noch rund 5,6 Mrd. € an gesetzlichen Rabatten als Folge der Kostendämpfungsgesetze.

Referenz

[1] Schneider, M. (2014), Zwischen Kostendämpfung und Wachstum: Die Pharmazeutische Industrie in Bayern - 2008 bis 2012, in: RPG Recht und Politik im Gesundheitswesen, 22(3):77-98.

Eine PDF-Version dieses Artikels kann hier heruntergeladen werden.